Programm

“Hör mir auf!”

Der 30jährige und aus der Eifel stammende Toby Käp hat zwei Handicaps: er ist nicht nur hörgeschädigt, sondern auch Mamas Liebling. Aber als er sich von ihrer fürsorglichen Umklammerung befreit um Geisteswissenschaften zu studieren, muss er schmerzhaft erfahren: seine Umwelt ist noch viel behinderter als er.
Mal absurd, mal nachdenklich, mal grenzwertig, doch am Ende immer pointiert und authentisch: Toby Käp lässt unaufhörlich aufhorchen.