MaMo: Behinderten-Witze und Ukulelen-Zauber, 01.06.2017

“Selbstironisch und sarkastisch eröffnet wurde der Abend in jeder Hinsicht außergewöhnlich. Tobias Käp ist ein Hörgeschädigter mit Sprachfehler. „Antrainiert beim Logopäden.”, sagt er, aber das glaubt ihm keiner. Selbstironisch und sarkastisch zog der Heidelberger über seine Umwelt her und verwies auf die Vorteile seines Handicaps: „Man muss nicht jedes blöde Geschwafel mitanhören!” Er weiß zwar nicht, was hinter seinem Rücken getuschelt wird, erlebte in Lorsch aber vor sich ein vergnügtes Publikum, das an der Inklusions-Comedy seine helle Freude hatte. Sogar einen Gebärdendolmetscher hatte er mitgebracht. Toby beweist: Auch behinderte Männer können frauenfeindliche Scherze machen. Ein frecher, barrierefreier Auftritt eines jungen Bloggers, Schreibers und Autors, der manchmal vielleicht ein bisschen zu sehr auf seinem Gebrechen herum reitet. Verübeln kann man ihm das nicht, schließlich kann da keiner was für.”


Tritsch, Thomas: Behinderten-Witze und Ukulelen-Zauber, in: Mannheimer Morgen/ Bergsträßer Anzeiger, 01.06.2017.
Links:
https://www.morgenweb.de/bergstraesser-anzeiger_artikel,-lorsch-behinderten-witze-und-ukulelen-zauber-_arid,1056696.html
https://www.facebook.com/kultursalonsapperlot/posts/1984950278392893